Krisis

Künstler und Wissenschaftler beschäftigen sich gleichermaßen mit Forschung. Wenn der Medienwissenschaftler Dieter Mersch in seiner Negativen Medientheorie für die Medialität bekennt, um Medien zu untersuchen kann die Medientheorie von künstlerischen Strategien mehr lernen als die Kunst von den Medientheorien, ist auf das Potenzial künstlerischer Untersuchung verwiesen. Selbst wenn der Begriff "ästhetische Forschung" inzwischen zum Modewort wird, zeigt die Suche nach Verbindungen von Kunst und Wissenschaft auf ein sehr aktuelles Phänomen. 

           

Aspekte zu ästhetischer Forschung finden sich unter Bildtheorie, Bildpraxis der Malerei und Bildrezeption als einem ineinander wirkenden Feld. Links und Querverweise sind als Subtexte eingefügt, um ein Textgewebe zu entwickeln. Zunächst einige Gedanken grundsätzlich zu Kunst und Wissenschaft. Ein Skript, das meine Forschungsfragen umreisst.

Husserl entwickelt in seiner bekannten Schrift über die Krisis der europäischen Wissenschaften eine grundlegende Kritik an der Art wissenschaftlichen Denkens. Der sogenannte Krisis Aufsatz weist hier beispielsweise anhand des Begriffs Lebenswelt auf eine vielschichtige Problematik. Mehr...