Institut

NBK Netzwerk Bildung Kunst Gemeinnützige Gesellschaft für Bildung mbh  Kirchplatz 6   73087 Bad Boll 

Der Vortrag von Ahmet Papila am kommenden Samstag um 20 Uhr behandelt die Wirksamkeit von Vorurteilen im Zusammenhang mit Medien.

Der Vortrag von Gert Weidenhausen muss wegen Krankheit ausfallen!  Der Titel der neuen Veranstaltung wird hier bekannt gegeben.

 

 

      cover  Seite 1     

 

 

Flyer zum download...Cover     Modul 2  für Jugendliche    Potenziale entdecken

Das Modul 2 ist bereits durchgeführt worden. Dokumentation       

Anmeldungen bitte über das Kontaktformular dieser Internetseite oder per Telefon 017670712486

...unbeschriebene Orte...

Dozenten, aus Theaterpädagogik, der Supervision, Unternehmensberatung, Coaching, Wirtschaft und Kunst. Das Modul 2 bietet Jugendlichen einen individuellen Zugriff auf verschiedene Erfahrungsangebote im Kraftfeld eines erweiterten Kunstbegriffs, der den Ökonomiebegriff mit einbezieht und sich auf die konkreten Bedürfnisse zur Überwindung der eigenen Grenzen ausrichtet. Die Salutogenese, die präventive Förderung körperlicher, seelischer und geistiger Gesundheit steht im Mittelpunkt der Initiative.

 Skizze zum Konzept

Gesellschaftlicher Kontext 

Der Paradigmenwechsel in der Bildung wird zentral durch Kunst gefördert. Die viel kritisierten  Statements  Frank Schirrmachers (PayBack), Gerald Hüthers Sinnstiftung oder auch das Phänomen http://soundcheckphilosophie.wordpress.com/about-2/   einer Performativen Philosophie spiegeln nur Symptome. Es sind mögliche Denkrichtungen, die Wege zwischen Kunst und Wissenschaft suchen und in der Komplexität der Wissensgesellschaft neue Potenziale finden wollen.

Im Sinne der Regionalentwicklung als mündige Zivilgesellschaft errichten wir für unsere Projekte  interdisziplinäre Formate, denn viele Fragen und ein forschendes Lernen können in vielen Bereichen der Gesellschaft kaum noch angemessen erreicht werden, um das Neue zu wagen. Nützlichkeit und Leistungsdruck bestimmen Bildung zunehmend als Ware. Entgegen der Ökonomisierung der Bildung können Lernorte entstehen, in denen forschende Lernprozesse möglich sind. Die Kunst ist noch immer das freie Feld in dem experimentelle Erfahrungen möglich sind. Wir gestalten gemeinsam in einem lernenden Feld zukünftige Gesellschaft. Die Module bieten Übungen zur Entfaltung von Horizonten und Lebens-Perspektiven. Erfahrungen mit sozialen und individuellen Übungen. 

Die Links zu den aufgelisteten Internetseiten zeigen den Kontext in dem sich unser Projekt bewegt. Der Paradigmenwechsel in der Bildung ist scheinbar wie ein Virus der im Verborgenen keimt. 

http://soundcheckphilosophie.wordpress.com/about-2/

http://bildungundbewusstsein.wordpress.com/     http://www.alphabet-film.com/    http://www.sinn-stiftung.eu/

Pfingsten 2014 startet unser Projekt mit drei Angeboten im Vorlauf, weiterführende Kurse geplant sind